Ballfangzäune / Barrieren

Barrieren


Anspruchsvolle Barrieren schaffen wirkungsvolle Abhilfe und bedeuten eine wirksame Barriere. Natürlich lassen sie sich auch zur ganz normalen Abgrenzung von Sportanlagen verwenden. Barrieren gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Eine große Typenvielfalt ermöglicht die Anpassung an alle lokalen Gegebenheiten.

Einsatzbereiche
Barrieren für den kommunalen Bereich wie z.B.

  • Sport- und Bolzplätze
  • Freizeiteinrichtungen
  • Bürgersteige etc.

Barrieren


Technische Daten

Standpfosten und Oberholme

Ø 60 mm. Wandstärke der Pfosten und Holme: 2 mm.
Pfostenabstände: bis 3 m variabel.
Verbindungsteile:
T-Stücke zur Verbindung der Oberholme mit den Standpfosten und Anfangs-, Eck- und
Endwinkel sind aus hochfestem Zinkdruckguss.

Füllung
Ein zusätzliches Auskleiden ist mit dem HERAS-ADRONIT- Gitterzaun TOP oder mit
Maschendrahtzäunen möglich.

Durchgänge
Wahlweise Ketten, Einschieberohre oder Barrieretüren.

Die Farbe bestimmen Sie
Für eine harmonische Optik zu Ihrem Haus und Grundstück stehen Ihnen verschiedene Standardfarben zur Verfügung.

Barrieren